Projekte

T-Shirts für das Schulsanitätsteam

Freudig überrascht war das Schul-Sanitätsteam des Gymnasiums Mering als sie Besuch eines unserer Vorstandsmitglieder erhielt. Dem Team unter der Leitung von Frau Sandra Kiehnlein konnten T-Shirts in verschiedenen Größen mit dem Aufdruck „Schul Sanitäts Team Gymnasium Mering“ überreicht werden.

Es ist wirklich super, dass sich die jungen Menschen sozial engagieren und mit großem Eifer das notwendige Know-how erlernen, um im Notfall ihren Mitschülern mit dem nötigen Fachwissen bei Unfällen zur Seite zu stehen und zu helfen. Das Team hat schon einige Bewährungsproben im Schulalltag mit Bravour gemeistert.

Wir vom Förderverein schätzen das Engagement sehr und hoffen mit den T-Shirts einen sinnvollen Beitrag zur Ausrüstung des Teams beigesteuert zu haben.

Image by Harald Reiss – pixelio.de

Mitgliederversammlung mit Wahl eines neuen Vorstands

Am 2. Juni 2016 trafen sich die Mitglieder unseres Vereins in der Mensa des Gymnasiums zu ihrer regelmäßig einmal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung.

Neben einer kurzen Zusammenfassung unseres ersten Vorstands Stefan Enzensberger über die im vergangenen Jahr durchgeführten Projekte sowie einem kurzen Bericht unserer Schatzmeisterin, der Entlastung des Vorstands und dem Beschluss über einige kleinere Änderungen in unserer Satzung stand dieses Jahr die regelmäßige Neuwahl des gesamten Vorstands auf der Tagesordnung.
Nachdem unser erster Vorstand S. Enzensberger bereits angekündigt hatte, für die nächste Wahlperiode, welche am 1. August 2016 beginnt, zumindest als erster Vorstand nicht mehr zu Verfügung zu stehen und unsere Beisitzerin S. Hintersberger sich aus persönlichen Gründen ganz aus dem Vorstand zurückziehen wollte, war klar, dass es eine neue Besetzung im Vorstand geben würde.

Für die nächsten drei Jahre wurden gewählt:

  • Herr Dr. A. Utzmann – als neuer erster Vorstand (bisher Beisitzer)
  • Herr D. Kieninger – wie bisher als zweiter Vorstand
  • Frau H. Arnold-Borchers – wie bisher als Schatzmeisterin
  • Herr D. Schöpf – wie bisher als Schriftführer
  • Herr Dr. N. Geier – wie bisher als Referent für Öffentlichkeitsarbeit
  • Herr S. Enzensberger – als neuer Beisitzer (bisher erster Vorstand)
  • Herr Dr. C. Wenninger – als neuer Beisitzer

Ein sehr interessanter Vortrag von Herrn Dr. J. Maisch mit dem Titel „Eine Fotoführung durch das neue Gymnasium Mering mit Erläuterungen zum pädagogischen Konzept“ rundete im Anschluss die Mitgliederversammlung ab.

Unterstützung des UNICEF-Laufs

Die Mädchen und Jungen unseres Gymnasiums setzten sich für die Hilfe und Rechte von Flüchtlingskindern ein. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ veranstaltete das Gymnasium Mering am 13. Mai 2016 einen Sponsorenlauf zugunsten eines UNICEF-Projekts.

Auch wenn aufgrund des schlechten Wetters der Lauf nicht wie ursprünglich geplant auf dem Sportplatz sondern nur in der Turnhalle stattfinden konnte, die eine oder andere Schülerin oder Schüler lief sicher mehr Runden als so manch Sponsor sich gedacht hatte. Damit nach der anstrengenden sportlichen Leistung auch die Verpflegung nicht zu kurz kam, konnten wir vom Verein Fitnessriegel und Getränke zur Verfügung stellten. Wir danken in diesem Zusammenhang ganz herzlich

  • der Brauerei Kühbach für die spritzigen Getränke,
  • dem dm-drogerie markt Mering für die vielen energiereichen Fitnessriegel und den Traubenzucker sowie
  • dem Biomarkt naturfit e.K. für die leckeren Bananen.

Die knackigen Äpfel hat unserer Verein beigesteuert.

Auch dieses Jahr gab es wieder eine Trinkflasche

Auch in diesem Schuljahr konnten wir wieder Dank der Spenden der Firmen dr. utzmann consulting aus Prittriching, Paul Wittmann Objekte aus Edelstahl aus Ried und Dr. Uta Enzensberger aus Mering Trinkflaschen für die neuen Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen besorgen.

Bei der Verteilung der Trinkflaschen hat uns unser neues Vorstandsmitglied Herr Dieter Schöpf rege unterstützt. Er ist seit 1. August 2015 als Ersatz für das ausgeschiedene Mitglied Herr Florian Ehlers als Schriftführer berufen.

Konzept Ranzengewicht des Gymnasiums – auch wir helfen mit!

Unter dem Thema „Gewichtsreduzierung des Schulranzens“ hat unserer Schule dieses Schuljahr ein Konzept ausgeben, bei dem alle Mitglieder der Schulgemeinschaft darauf achten sollen, dass das Gewicht der Schulranzen insbesondere in der Unterstufe so gering wie möglich gehalten wird.

Im Vorgriff auf dieses Konzept hatten wir vom Verein bereits letztes Schuljahr einen Klassensatz Mathematikbücher als Klassensatz für die 5. Klassen angeschafft. Zum Artikel Schulbücher >>

Da aus unserer Erfahrung insbesondere unsere jüngsten und kleinsten Schüler unter einem hohen Gewicht der Schulranzen leiden, haben wir dieses Schuljahr nun einen weiteren Klassensatz Schulbücher für die 5. Klassen hinzugefügt – dieses mal das Deutschbuch.
Da die Eingangszahlen der Schüler in diesem Schuljahr im Vergleich zum letzten Jahr gestiegen sind, mussten wir ferner den bereits bestehenden Klassensatz der Mathematikbücher aufstocken.

Die Anschaffungskosten in der Höhe insgesamt von etwas über 1500,- € wurden wieder vollständig aus Mitteln des Vereins (freie nicht zweckgebundene Spenden und Beiträge) finanziert.

Image by Sigrid Harig – pixelio.de

Wieder viele Wünsche

Am ersten Schultag wurde wieder wie schon vor zwei Jahren an der Schule ein Plakat aufgehängt, um den Schülern, Eltern und Lehrern einen optimalen Rahmen zu geben, uns ihre Wünsche und Anregungen Kund zu tun. Auch dieses Jahr sind derer wieder zahlreich eingegangen.

Wenn auch sicher nicht alle Anregungen vollständig umzusetzen oder von uns als Förderverein realisierbar sein wird und so mancher Schülertraum auch am Veto der Schulleitung scheitern dürfte, so werden wir uns doch bemühen, so viel Wünsche wie möglich war werden zu lassen.

Image by Heike Berse – pixelio.de

Weltreligionen gesprayt…

Farbe ins Klassenzimmer brachten die Ethikgruppe von Frau Lechner und die Religionsgruppe von Frau Harprath. Mit der Unterstützung des Vereins „Die Bunten“ aus Augsburg gelang es den Sechstklässlern farbenfrohe Kunstwerke zu zaubern. Vor der eigentlichen Graffiti-Aktion mussten Schablonen entworfen und geschnitten werden. In kleinen Gruppen beschäftigten sich die Schüler mit den großen Weltreligionen und entwarfen ausdrucksstarke Symbole. Mit viel Eifer und Engagement und so manchem Fingerspitzengefühl wurden dann die zum Teil äußerst filigranen Vorlagen auf die Leinwände gesprüht und erzählen nun an der „Religionszimmer-Wand“ (Nummer 106) von dem aufregendem Workshop. Die Durchführung der Aktion wurde von uns mit 250.- € bezuschusst.