Autorenlesung: Claudia Frieser – Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder

Claudia Frieser studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, war am Germanischen Museum in Nürnberg tätig und beteiligte sich an zahlreichen Ausgrabungen und Forschungsprojekten, u. a. zur Nürnberger Stadtgeschichte. Aus der historischen Arbeit entstand das Kinderbuchprojekt Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder, das die Leser auf eine Zeitreise in das Nürnberg der Dürer-Zeit schickte [1].
Parallel zu dem Buch, welches die Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse zur Zeit als Schullektüre lesen, konnte das Gymnasium Mering die Autorin Claudia Frieser zu einer Autorenlesung an unser Gymnasium gewinnen.
Den Schülern und Schülerinnen hat die Vorlesung viel Spaß gemacht und bei so manchem wurde erst so richtig Spannung aufgebaut, um die „Schullektüre“ auch mit Freuden weiterzulesen.
Um dieses Projekt zu unterstützen, hat unser Verein einen großen Teil der für die Lesung anfallenden Kosten übernommen.

[1]: aus wikipedia.de

 

Frau Claudia Frieser bei der Lesung und beim Signieren der Bücher am GyM.

Frau Claudia Frieser bei der Lesung und beim Signieren der Bücher am GyM.

Aktion Wasserflasche

Für jede Schülerin und jedem Schüler eine Wasserflasche

Nach noch nicht einmal drei Monaten nach unserer Gründung konnten wir am vergangenen Donnerstag, den 19. September unsere erste größere Aktion zur Unterstützung der Schülerinnen und Schüler des neu gegründeten Gymnasiums in Mering durchführen.
Alle 91 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen bekamen eine Wasserflasche aus Edelstahl von unserem 1. Vorsitzenden Stefan Enzensberger, Schriftführer Florian Ehlers und Vorstandsmitglied Sabine Hintersberger überreicht. Die Vorderseite der Flaschen ziert unser neu geschaffenes Logo des Vereins. Für Begeisterung unter den Kindern sorgte nicht nur die praktische Flasche, sondern auch ein Namensaufkleber, mit dem die Flaschen einfach unterscheidbar sind. Stefan Enzensberger erklärte den Schülerinnen und Schülern, warum sich der Förderverein für dieses Geschenk entschieden hat: Studien weisen u.a. darauf hin, dass regelmäßiges Trinken wichtig für die Konzentration ist und dass fast ein Drittel aller Schulkinder nichts in der Schule trinken. Die Trinkflasche lehrt die Kinder auch den Umgang mit unser wichtigsten Lebensmittel Trinkwasser. Dieses kommt bei uns einfach „aus dem Wasserhahn“. So können die Schülerinnen und Schüler die Flaschen erst im Klassenzimmer vor Schulbeginn füllen, um weniger tragen zu müssen.
Der Kauf der Wasserflaschen konnte Dank der Spenden der Firmen dr. utzmann consulting aus Prittriching und Paul Wittmann Objekte aus Edelstahl aus Ried vom Verein realisiert werden.

Dies ist die Trinkflasche, die jedem Kind überreicht wurde.

Dies ist die Trinkflasche, die jedem Kind überreicht wurde.

Freudig nehmen die Kinder ihr Geschenk vom Mitglied des Vorstandes Sabine Hintersberger entgegen.

Freudig nehmen die Kinder ihr Geschenk vom Mitglied des Vorstandes Sabine Hintersberger entgegen.

Der 1. Vorstand Stefan Enzensberger bei der Übergabe der Trinkflaschen in einer Klasse.

Der 1. Vorstand Stefan Enzensberger bei der Übergabe der Trinkflaschen in einer Klasse.