Schulbücher

Mein Schulranzen ist viel zu schwer!

Wer hat diesen Satz nicht schon von seinen Kindern gehört. Insbesondere unsere Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen tragen besonders schwer an den vielen neuen Schulbüchern. Damit der Schulranzen zumindest ein bisschen leichter wird, haben wir einen Klassensatz Mathematikbücher für die 5. Klassen angeschafft. Dieser liegt nun in unserer Schule aus und kann jeweils für den Unterricht benutzt werden.

Teilen sich zwei Schüler oder Schülerinnen einer Klasse jeweils ein Buch können sogar zwei Klassen parallel eine Mathematikunterrichtsstunde abhalten. Da die Schulbücher der Ganztagesklasse ohnehin in der Schule lagern und die übrigen Klassen nicht alle zugleich in Mathematik unterrichtet werden, sollte der Büchersatz für alle reichen.
Das eigene Mathematikbuch kann für alle 5. Klässlerinnen für alle 5. Klässler somit nun zu Hause bleiben.

Der Satz Schulbücher wurde vollständig mit Mitteln des Vereins finanziert. Da wir auch in Zukunft noch weitere Schulbüchersätze anschaffen möchten , hoffen wir auf viele neue Vereinsmitglieder und Spender.

Mathematikbuch

Schulbuch für Mathematik der 5. Klasse.

Der Neubau kann beginnen

Noch in den Pfingstferien wurde der Bauzaun für den Neubau unserer Schule errichtet. Da die Bauleitung angekündigt hat, dass sie für interessierte Lehrer und Schüler während der Rohbau- und Ausbauphase angekündigte und gesicherte Führungen anbieten möchte, haben wir für das Gymnasium 35 gelb leuchtende Bauhelme besorgt – damit die Sicherheit bei den Führungen auch gewährleistet ist.
Ihren ersten Einsatz hatten die Helme bereits bei der Informationsveranstaltung für die neuen Schüler und Schülerinnen des neuen Schuljahrs 2014/15.

Artikel zum Spatenstich des Schulgebäudes in der Augsburger-Allgemeine >>
Gymnasium Mering feiert Geburtstag.

Nachdem uns nun, dank einer großzügigen Sachspende der Firma Kempa Etiketten in Feucht, auch Aufkleber unseres Vereins zur Verfügung stehen, konnten wir die Bauhelme mit diesen werbewirksam versehen.

Präsentation der Bauhelme bei der Mitgliederversammlung.

Präsentation der Bauhelme bei der Mitgliederversammlung.

Autorenlesung: Claudia Frieser – Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder

Claudia Frieser studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, war am Germanischen Museum in Nürnberg tätig und beteiligte sich an zahlreichen Ausgrabungen und Forschungsprojekten, u. a. zur Nürnberger Stadtgeschichte. Aus der historischen Arbeit entstand das Kinderbuchprojekt Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder, das die Leser auf eine Zeitreise in das Nürnberg der Dürer-Zeit schickte [1].
Parallel zu dem Buch, welches die Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse zur Zeit als Schullektüre lesen, konnte das Gymnasium Mering die Autorin Claudia Frieser zu einer Autorenlesung an unser Gymnasium gewinnen.
Den Schülern und Schülerinnen hat die Vorlesung viel Spaß gemacht und bei so manchem wurde erst so richtig Spannung aufgebaut, um die „Schullektüre“ auch mit Freuden weiterzulesen.
Um dieses Projekt zu unterstützen, hat unser Verein einen großen Teil der für die Lesung anfallenden Kosten übernommen.

[1]: aus wikipedia.de

 

Frau Claudia Frieser bei der Lesung und beim Signieren der Bücher am GyM.

Frau Claudia Frieser bei der Lesung und beim Signieren der Bücher am GyM.

Ihre Wünsche

Endlich haben wir es geschafft, Ihre/Eure Wünsche durchzusehen und zu prüfen, wo wir helfen und unterstützen können. Viele Anregungen betreffen direkt die Schule und die Schulleitung. Diese haben wir an Herrn Düll weitergegeben. Von einigen träumen sicher manche Schülerinnen und Schüler, aber oft sind sie mit dem Schulbetrieb leider nicht in Einklang zu bringen. Sauna, Carrerabahn, … ;-).

Einen Teil aber werden wir weiterverfolgen und versuchen sie zu realisieren. Details finden Sie auf unserer Zusammenstellung als Mind Map. Diese hängt inzwischen auch als Plakat im Flur des Gymnasiums.

Nochmals vielen herzlichen Dank für alle Beiträge.

Feedback_Plakat

Viele Wünsche – Viele Aufträge

Am ersten Schultag haben wir auf unserer Gymnasiumsetage ein Plakat aufgehängt, um den Schülern, Eltern und Lehrern einen optimalen Rahmen zu geben, uns ihre Wünsche und Anregungen Kund zu tun. Wie das Foto zeigt, sind derer nun auch zahlreich eingegangen.
Wenn auch sicher nicht alle Anregungen vollständig umzusetzen sind und so mancher Wunsch wahrscheinlich auch am Veto der Schulleitung scheitern dürfte, so werden wir uns doch bemühen, so viel Wünsche wie möglich zu realisieren.

Wünsche und Ideen
Das Plakat mit Ihren/Euren Wünschen und Anregungen an den Förderverein.